Vortrag: „Henriette Adelaide von Savoyen – Wie der Barick nach Bayern kam“

Als München italienisch wurde – Die Ära der Prinzessin Henriette Adelaide von Savoyen (1636-1676)

Die Nördlichste Stadt Italiens, das Deutsche Rom – schon Jahrhunderte vor der Schickeria schmückte sich München mit diesen Vergleichen und genoss das Dolce Vita. Ob Opernmusik, Feuerwerk, Kunst oder Prunkschiffe, der bayerische Barock schwelgte in einer mediterranen Leichtigkeit. Weltliche Sinnenfreude und Lebensgenuss verbanden sich mit einem Katholizismus, der gleichzeitig mystisch und doch so volksnah war: Die Welt eine Bühne, das Leben ein rauschendes Theaterstück. Noch heute ist die bayerische Lebensart von dieser Epoche geprägt, die sehr vieles dem Charakter, der Kreativität und Durchsetzungskraft einer herausragenden Frau verdankt: Prinzessin Henriette Adelaide aus dem Haus Savoyen, Kurfürstin von Bayern. Wie sie aus der sittenstrengen Residenzstadt eine südländische Kulturmetropole formte, erzählt der Historiker Patrick Charell M.A. vom Diözesanmuseum Freising in einem kurzweiligen, reich bebilderten Vortrag.

 

Veranstalter: Geschichtsverein Moosach e.V.

 

Referent: Historiker Patrick Charell M.A./ Diözesanmuseum Freising

 

Ort: Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl, Moosacher St. Martins Platz 2 80992 München

 

Datum: Dienstag, 30.11.2021, um 19.00 Uhr

 

Die Teilnahme ist gebührenfrei.

 

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

 

Anmeldung unter: geschichtsverein-moosach@web.de

Datum / Uhrzeit
Datum - 30.09.2021
19:00 Uhr


Veranstaltungsort
Kultur- und Bürgerhaus Pelkoven­schlössl

Lade Karte ...

Veranstaltungsart