Vortrag: „Sprachrohr in die Welt – die Olympia-Pressestadt“

Im Winter 1968/69 fiel die Entscheidung, die Presseberichterstattung während der Olympischen Spiele 1972 in einer zentralen Wohnanlage am Rande des Olympiaparks im Nordosten des Münchner Stadtteils Moosach unterzubringen. In Rekordzeit wurde das Gesamtkonzept für die größte Wohnbaumaßnahme in der Geschichte Moosachs entwickelt.  Baubeginn war 1969. Es wohnten hier während der Spiele die Journalistinnen und Journalisten aus aller Welt, davon 4.000 von der schreibenden Presse und 1.200 von Rundfunk und Fernsehen, genannt Techniker. Der Vortrag erzählt, wie die Zimmer ausgestattet waren, wieviel sie gekostet haben, wie die Journalistinnen und Journalisten versorgt wurden und vieles mehr. Nach den Spielen wurden die Wohnungen in Mietwohnungen und Ende der 90iger Jahre in Eigentumswohnungen umgewandelt. Das erste Licht brannte bereits im November 1972 im 18. Stock der Riesstr. 82/84. Sie erfahren auch, wie die Bewohnerinnen und Bewohner der Olympia-Pressestadt sich in den vergangenen 50 Jahren für den Erhalt ihrer Wohnqualität eingesetzt haben und weiterhin einsetzen.

 

Veranstalter: Mieter- und Eigentümergemeinschaft Olympia-Pressestadt e.V. (MOP) in Kooperation mit der Münchner Volkshochschule GmbH.

 

Dozentin: Linden Veronika/MOP

 

Montag, 27.06.2022, 18.30 Uhr

 

Veranstaltungsort: MVHS, Baubergerstr. 6a, 80992 München

Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Münchner Volkshochschule unter der Telefonnummer 48006-6868 oder unter  www.mvhs.de.

Kursnummer: O122258

 

Der Vortrag ist Teil des 50. Jubiläums der Olympischen Spiele in München 1972.

 

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

Es gelten die aktuellen Coronaregeln.

Datum / Uhrzeit
Datum - 27.06.2022
18:30 Uhr


Veranstaltungsort
MVHS in Moosach

Lade Karte ...

Veranstaltungsart